Harlekin und Soziales

Harlekin

Der Georg-Hausmann-Preis wird einmal im Jahr an eine Einrichtung vergeben, die sich um das Wohl von Kindern bemüht. Er ist mit 10.000 Euro dotiert. Bisherige Preisträger waren unter anderen der Verein Concordia, Trapez, Die Möwe, Rainbows, Clown-Doktors, Caritas, Licht für die Welt, Verein Hand in Hand und Lerncafé...

 

HARLEKIN 2014

Für das Jahr 2014 ging der Harlekin-Preis an „DIE BOJE“, einer Vereinigung engagierter Ärzte, Psychologen und Psychotherapeuten.

Diese Gruppe setzt sich für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen ein und bietet professionelle Hilfe an, z. B. bei Verlust eines Elternteils durch Tod, Krankheit oder Trennung und bei vielen anderen negativen Erlebnissen, die von den Betroffenen nicht verarbeitet werden können. „DIE BOJE“ bietet Krisenintervention, Diagnostik und neuropsychiatrische Behandlung.

Eltern bzw. Bezugspersonen werden bei Bedarf in die Behandlung mit einbezogen. Die Arbeit dieser engagierten Gruppe dient der Stärkung von Kindern und Jugendlichen, um aus einem seelischen Chaos hinauszugelangen und in der Folge mit einer veränderten Lebenssituation fertig zu werden.

 

 

harlekin-2013

HARLEKIN 2013

Der Soroptimist-Club Murau engagiert sich für benachteiligte Kinder. Die Arbeit für das Projekt „Zukunft bauen – deine, meine, unsere Kinder“ brachte ihnen 2013 den Georg-Hausmann-Preis ein.

 

2012_(1)

HARLEKIN 2012

Am 10. Mai 2012 wurde der "HARLEKIN 2012" im Rahmen einer Kundenveranstaltung
an das "Kinderhospiz Sonnenmond" überreicht.

Das Kinderhospiz Sonnenmond soll das erste stationäre Kinderhospiz in
 Österreich werden. Der Standort orientiert sich zwischen Klagenfurt und
 Villach, sodass eine Anbindung an ein Krankenhaus gegeben ist.

Es soll ein Haus für Familien mit ihren lebensbegrenzt erkrankten Kindern 
und Jugendlichen sein, wobei die Familie immer im Mittelpunkt stehen wird. 
Es soll ein Ort des Lebens, der Freude, des Lachens aber auch des Sterben 
und Trauern sein. Nähere Informationen zur Arbeit des engagierten Teams um
 Fr. Sabine Grünberger finden Sie auf der Homepage des Kinderhospiz Sonnenmond.

 

2011_(1)

HARLEKIN 2011

Am 9. Mai 2011 wurde in Hallein der „Harlekin 2011“ an Cornelia Neubauer (Casa Mia / Rettet das Kind) übergeben. Die großartige Arbeit der BetreuerInnen verdient unseren vollen Respekt. In der lokalen Presse war folgendes über die Übergabe zu lesen:

„Das traditionsreiche Familiengroßhandelsunternehmen Hausmann vergibt jährlich den Georg Hausmann Preis „Harlekin“, der Einrichtungen zu Gute kommt, welche sich um das Wohl von Kindern kümmern, die es im Leben nicht so leicht haben. Heute wurde der Preis in der Kinder- und Jugendwohngemeinschaft Casa Mia von Rettet das Kind Salzburg an die Kindergruppe Flic Flac überreicht, nachdem Frau Hausmann, Personalleiterin der Fa. Hausmann, und Herr KR DKFM. Hausmann, Geschäftsführer Fa. Hausmann, sowie Hr. Mag. Bamschabl, Geschäftsleiter Hausmann Salzburg, sich mit großem Interesse zusammen mit der Einrichtungsleiterin Cornelia Neubauer umgeschaut hatten und sich ein Bild von der Arbeit von Rettet das Kind Salzburg gemacht hatten! In diesem Jahr freut sich die Kindergruppe Flic-Flac über das Geld, das für die Einrichtung und die Korbschaukel im Garten der neuen Kinderwohngemeinschaft in der Bergerhofstraße in Hallein verwendet wird. Die Kinder- und Jugendwohngemeinschaft Casa Mia löst sich mit Ende Juni auf. Die Jugendgruppe Salto zieht Anfang Juni in ein neues Haus nach Salzburg Parsch, während die Kindergruppe Flic-Flac Ende Juni in das neu errichtete Haus in der Bergerhofstraße in Hallein zieht.“

 Kundeninformation;

2010(1)

HARLEKIN 2010

Der Georg-Hausmann-Preis "Harlekin" in der Höhe von 7000 Euro wurde im heurigen Jahr von Irmtraud und Wolfgang Hausmann an das Jugendprojekt Lerncafé überreicht. Bei diesem, von Silke Strasser im Jahr 2007 gegründetem Projekt werden an 4 Standorten in der Steiermark rund 35 Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren beim Lernen unterstützt, die sich in der Schule schwer tun, zu Hause keinen Arbeitsplatz haben oder die Sprache zu wenig gut sprechen. Pro Lerncafé sind 3 hauptamtliche Sozialpädagogen im Einsatz und großartig ist nicht nur der Lernerfolg, sondern auch das gute Miteinander zwischen Schülern, Pädagogen und Eltern.

 

2009(1)

HARLEKIN 2009

Der Harlekin-Preis, bzw. Georg-Hausmann-Preis in der Höhe von 6000 Euro wurde heuer an den Leobener Verein „Hand in Hand“ für deren Engagement für Menschen mit Down-Syndrom verliehen. „Hand in Hand“-Obmann Jürgen Wieser zeigte sich begeistert vom Ehepaar Irmtraud und Wolfgang Hausmann: „Wir erleben es selten, dass sich Gönner und Unterstützer für unsere Idee so interessieren wie die Familie Hausmann.“

 

 

HARLEKIN 2008

Der Georg-Hausmann-Preis „Harlekin“ wurde heuer zum 10. Mal vergeben. Herrn Prof. Dr. Gerhard Schuhmann, OA der Universitäts- Augenklinik Graz und ehrenamtliches Vorstandsmitglied von LICHT FÜR DIE WELT wurde ein Scheck über € 10.000 überreicht. 
Dieser Betrag wird für ein Projekt zur Bekämpfung armutsbedingter Blindheit in Mosambik eingesetzt. Jedes Jahr werden an der Augenklinik in Beira ca. 800 Operationen am Grauen Star durchgeführt und so wird hunderten blinden Menschen, die sonst keinen Zugang zu augenmedizinischer Versorgung hätten, das Augenlicht wieder geschenkt.

 

 

HARLEKIN 2007

Caritas dankt dem Service Club Inner Wheel Graz und der Firma Hausmann für Sachspenden im Wert von 5.000 Euro.




* zzgl. Versandkosten